kosfado immobilien & technik

 

 

Wer auf die Welt kommt, 
baut ein neues Haus.
Er geht und läßt es einem zweiten;
der wird sich’s anders zubereiten,
und niemand baut es aus.
Johann Wolfgang von Goethe

kosfado immobilien & technik

§ 25 EnEV Befreiung

Es wird wohl immer deutlicher das Energie sparen und Geld sparen irgendwie schlecht zusammenpasst. Das sollte auf keinen Fall dazu führen das jetzt gar nicht mehr über eine Schonung unserer Ressourcen nachgedacht wird.  Lösungen gibt es schon!

Das in den Vordergrund gerückte Thema Dämmung wird wohl den Ansprüchen in der Praxis nicht wirklich gerecht.  Mit anderen Worten der Energieverbrauch lässt sich reduzieren! Die Kosten lassen sich aber nicht so senken, um auch Geld zu sparen oder wenigstens nicht drauf zulegen. Wenn jemand sagt Umweltschutz ist mir das wert, dann ist das durchaus eine Meinung die akzeptabel ist. Aber es gibt auch Lösungen für ein Gebäude die Energie sparen und Kosten!

So besteht auch beim Dämmen die Gefahr das schwere Schäden entstehen. Bleibt der sogenannte Taupunkt in der Wand wird es kritisch. Wird dann noch die Dampfdiffusion behindert  steigert sich noch die Gefahr. Befinden sich in der Wand Werkstoffe die von Feuchtigkeit angegriffen werden, Holz, Stahl - auch Mauerwerk in Verbindung mit Frost - dann entstehen schnell große Schäden am Gebäude.

Die Heizungsanlage ist eine gute Möglichkeit um den Energieverbrauch zu reduzieren und auch den Geldbeutel auf lange Sicht zu schonen.

Auch mal zu überlegen wie dicht ist das Gebäude, bietet gute Ansätze!

 

Amortisation ist möglich!

hier noch ein Artikel zum Thema

Von Martin Pesch und Clarice Wolter, hr-online

Bei Wärmedämmung gilt landläufig meist: Viel hilft viel. Nach Ansicht von Architekt Karim El Ansari aus Herborn (Lahn-Dill) ist das falsch. "Ich bin durchaus ein Befürworter von energieeffizientem Bauen." Aber einfach überall eine Dämmung aufzubringen, sei Unsinn. ..........

....... Der Kreis Lahn-Dill entschied deswegen, dass es bei beiden Häusern eine Ausnahme gibt. …..

 

Quelle http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36090&key=standard_document_51997809

 

und es gibt auch einen Ausweg

 

Hintergrund

§ 25 EnEV: Befreiungen

Die nach Landesrecht zuständigen Behörden haben auf Antrag von den Anforderungen dieser Verordnung zu befreien, soweit die Anforderungen im Einzelfall wegen besonderer Umstände durch einen unangemessenen Aufwand oder in sonstiger Weise zu einer unbilligen Härte führen. Eine unbillige Härte liegt insbesondere vor, wenn die erforderlichen Aufwendungen innerhalb der üblichen Nutzungsdauer, bei Anforderungen an bestehende Gebäude innerhalb angemessener Frist durch die eintretenden Einsparungen nicht erwirtschaftet werden können. (Quelle: EnEV 2014)